Um die Perspektive der Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung im Fachgebiet Psychosomatische Medizin und Psychotherapie weiter zu stärken und innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) strukturell zu verankern, wurde im Rahmen des Deutschen Psychosomatik Kongress im März 2015 in Berlin das Junge Forum der DGPM gegründet.

Das Junge Forum vertritt die Belange der Weiterbildungsassistenten/innen des Fachgebietes Psychosomatische Medizin und Psychotherapie innerhalb der DGPM und darüber hinaus. Es ist offen für alle Weiterbildungsassistenten/innen in Deutschland sowie für Anfragen von am Fach Interessierten (bspw. Studierende oder Kollegen/innen anderer Fächer). Wir laden herzlich zur Kontaktaufnahme mit den Sprechern/innen ein!


Das Junge Forum setzt sich inhaltlich vorwiegend mit Struktur und Organisation der Weiterbildung, den Weiterbildungsbedingungen (bspw. der Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder von Kliniktätigkeit und Psychotherapieausbildung) sowie Nachwuchsrekrutierung und den verschiedenen beruflichen Perspektiven im Fachgebiet auseinander.

Die Vernetzung innerhalb des Jungen Forums erfolgt über 1) das Offene Treffen und eine 2) Mentoring-Veranstaltung ("Auf dem Weg zum Facharzt") jeweils auf dem Psychosomatik Kongress im März in Berlin,  sowie 3) ein Herbsttreffen an wechselnden Standorten der Mitglieder des Forums. Das Herbsttreffen folgt dabei jeweils einem inhaltlichen Schwerpunkt (bspw. Balintgruppenarbeit). Ferner tauschen die Mitglieder zu verschiedensten Themen über eine Mailing-List (Eintragung über junges-forum@dgpm.de möglich) aus.

Das Junge Forum wird durch zwei Sprecher/innen vertreten, die auf dem o.g. Offenen Treffen gewählt werden und mit dem DGPM-Vorstand in regelmäßigem Austausch stehen (Periode 2019/2020: Frau Dr. Katharina Hof und Herr Dr. Markus Haun, M.Sc., beide Heidelberg).

Schließlich ist das Junge Forum seit 2016 Mitglied des Bündnisses Junge Ärzte (BJÄ), einem Zusammenschluss der Vertreter der jungen Ärzte (Assistenzärzte/innen und junge Fachärzte/innen) von derzeit 22 medizinischen Fachgesellschaften und Berufsverbänden.

Bisherige Sprecher/innen des Jungen Forums:

2015/16 || Friederike Böhlen, Heidelberg und Daniel Walz, Prien

2016/17 || Markus Haun, Heidelberg und Sabine Hauptmann, Gießen

2017/18 || Ulrike Dinger-Ehrenthal, Markus Haun, beide Heidelberg und Sabine Hauptmann, Gießen

2018/19 || Anna Furmaniak, München und Markus Haun, Heidelberg

2019/20 || Katharina Hof und Markus Haun, beide Heidelberg